Aysberg-Blog Weblog einer Internetagentur

Panoramafotos und Panoramafotos

Montag, 9. Februar 2009 von Jan Kurschewitz
3 Kommentare

Was für Websites gilt, gilt auch für die Panoramafotografie (eine unserer speziellen Dienstleistungen): Es gibt qualitativ hochwertige Panoramafotos und es gibt „halt noch so ein Panoramafoto“-Panoramafotos.

Panoramafoto der U-Bahnstation Candidplatz München

Panoramafotos beim World Wide Panorama

Um diese Aussage visuell zu unterstreichen liefere ich zwei Panoramafotos des letzten World Wide Panoramas. Das ist ein Event, bei dem Panoramafotografen aus der ganzen Welt ihre fotografische Umsetzung zu einem vorgegebenen Thema liefern. Thema im September 2008 war „Colors“ (Farben).

Ich war mir sicher, dass ich nicht der einzige sein würde, der den kunterbunten U-Bahnhof Candidplatz in München fotografieren wüde. Und tatsächlich hatte ein anderer Teilnehmer die gleiche Idee – aber etwas anders umgesetzt: Zur Gegenüberstellung betrachten Sie bitte die ersten beiden Panoramen in der Liste. Tipp: Klicken Sie jeweils auf „Open Fullscreen“ für eine Vollbildansicht.

Kriterien

  • Das erste Panorama hat krispe, knackige und lebendige Farben.
  • Das Panorama ist perfekt ausgeleuchtet.
  • Die Säulen scheinen „im Himmel“ des U-Bahnhofs zu verschwinden.
  • Aus der Mitte des Bahnsteigs bietet sich eine interessante Perspektive.
  • Der Standpunkt ist niedrig gehalten um die Gleise zu verbergen.
  • Das Bildmaterial ist aufwendig nachbearbeitet (Danke Christine).
  • Es sind keine Kaugummis mehr auf dem Bahnsteig.
  • Statt des Werbeplakats findet sich ein Panorama im Panorama.

Nun betrachten Sie das andere Panorama mit Blick auf Standpunkt, Beleuchtung, Bildbearbeitung, Wirkung und Kreativität.

Fazit

Ein Fotoapparat und das Wissen um die Technik der Panoramafotografie macht noch kein perfektes Panoramafoto. Gleiches gilt für Websites: Ein HTML-Editor und grafische Kenntnisse allein reichen nicht, um eine professionelle, mediengerechte Website zu entwickeln.

Autor-Icon Jan Kurschewitz | Datums-Icon Montag, 9. Februar 2009, 20:58 Uhr
Kategorie-Icon Bildbearbeitung, Panoramafotografie
Kommentar-Icon Kommentar schreiben | Trackback einrichten

3 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. Kommentar 1
    Autor-Icon dirk
    Datums-Icon 10. Dezember 2010 um 00:12 Uhr

    Aufnahmen im U-Bahnhof – abgesehen von den tollen Aufnahmen bin ich nun doppelt platt. Geht das bei Euch im Norden? Also ganz ehrlich, hier in Köln ist das alles andere als einfach. Selbst mit Plastiktüte über der Kamera haben die mich schon in Köln entdeckt. Ein richtiges Foto mit Profikamera geht eigentlich gar nicht. Hast Du da keine Schwierigkeiten in Hamburg bekommen?? Gruß aus Köln, dirk

  2. Kommentar 2
    Autor-Icon Jan Kurschewitz
    Datums-Icon 10. Dezember 2010 um 08:57 Uhr

    Nun, ich weiß nicht, wie Du auf Hamburg kommst?! Die U-Bahnstation ist in München, aber egal.

    Wir haben da zu zweit sowas von offensichtlich fotografiert und das nicht nur am Candidplatz. Am gleichen Tag haben wir noch Panoramaufnahmen in acht anderen U-Bahnhöfen in München gemacht.

    Wusste (damals) nicht, dass das womöglich nicht gerne gesehen wird. Immerhin hat ja der Verkehrsverbund Hausrecht über seine Stationen. Kurze Recherche im Web ergab, dass der Münchner Verkehrsverbund problemlos Foto-Genehmigungen vergibt (wenn auch sämtliche Recherche auf deren Website gar nichts ergibt). Die Deutsche Bahn ist da pingeliger und zu Köln weiß ich nichts.

  3. Kommentar 3
    Autor-Icon Uli
    Datums-Icon 1. Februar 2012 um 11:00 Uhr

    Ein tolles Foto. Die Farben und die tollen Effekte, die sich durch die Säulen ergeben, machen das Bild wirklich interessant. Die Tipps, die du gibst, kann man sicher auch ganz gut auf andere Standpunkte übertragen, um bessere Bilder zu bekommen. Mit Panoramafotografie habe ich bis jetzt noch nicht so viel Erfahrung. Danke für den Artikel!

Einen Kommentar schreiben

Kommentar hinterlassen