Aysberg-Blog Weblog einer Internetagentur

Logowüsten ohne Aussagekraft

Dienstag, 11. Dezember 2007 von Jan Kurschewitz
Kein Kommentar

Wir finden sie immer wieder in Print und Web: Logowüsten! Da werden viele an sich hervorragende Logos auf „Referenzseiten“ zu einem optischen Brei verwurstet. Abgesehen von der fragwürdigen Optik sehe ich keinen Nutzen in derartigen Ansammlungen von Logos. Was will man mir mit damit sagen?

Logowüste
Bild1: Eine Haufen wild zusammengeworfener Logos in schlechter Qualität und ohne Mehrwert.

Jede Firma feilt lange an ihrem Corporate Design und das Logo ist oft ein Heiligtum. Nicht umsonst wird in Design-Guides exakt vorgegeben, wie ein Logo gesetzt werden muss, welche Größen, Abstände und Farbwerte es haben muss und was man mit ihm alles nicht tun darf. Daher vermute ich, dass diese Referenzseiten streng betrachtet sogar gegen das Urheberrecht verstoßen.

Logos sauber anordnen

Wenn also viele Logos auf eine Seite müssen, dann bitte geordnet und so, dass die einzelnen Logos nicht leiden. Sprich: Die Seite aufräumen und den Logos vor allem Luft geben! Und bitte nicht die pixeligen GIF-Logos von den Firmen-Websites nehmen (die dann womöglich noch auf farbigen Hintergründen stehen)!

Geordnete Logos
Bild2: Einheitlich angeordnete Logos in hoher Qualität und ungefähr gleicher Gewichtung.

Und wo ist der Mehrwert?

Doch zufrieden bin ich damit – insbesondere im Web – immer noch nicht. Wenn beispielsweise „Microsoft“ als Referenz in Form eines Logos präsentiert wird frage ich mich: Was hat diese Firma für den Weltkonzern gemacht? Seit zehn Jahren die weltweiten Marketingkampagnen konzipiert oder letztes Jahr dem Helpdesk mal ‚ne Ladung Pizzen geliefert?

Ein Dreizeiler mit einer kurzen Beschreibung, welche Dienstleistung für diese Firma erbracht wurde, bietet dem Besucher einen echten Nutzen (Informationsmedium!). Und nicht den Link vergessen auf die Firmen-Website oder die Seite mit der ausführlichen Projektbeschreibung.

logos-3.png
Bild3: Logos mit kurzer Erklärung und tatsächlichem Wert für den Besucher.

Und noch etwas: Wenn ein Dienstleister Ihr Logo benötigt, bitte liefern Sie es ihm nicht in GIF– oder JPEG-Format oder gar als Word-Schriftzug, sondern hochauflösend als TIFF oder noch besser als Vektorgrafik z.B. in EPS-Format. Er wird Ihnen dankbar sein.

Autor-Icon Jan Kurschewitz | Datums-Icon Dienstag, 11. Dezember 2007, 8:04 Uhr
Kategorie-Icon Bildbearbeitung, Webdesign
Kommentar-Icon Kommentar schreiben | Trackback einrichten

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie einen!

Einen Kommentar schreiben

Kommentar hinterlassen