Aysberg-Blog Weblog einer Internetagentur

fink – ein neues Stadtmagazin in Freising

Freitag, 21. August 2009 von Jan Kurschewitz
Kein Kommentar

Letztens entdeckt: fink – das Magazin. Ich hielt es zuerst für ein Einrichtungsmagazin (das soll keine wertende Feststellung sein). Erst auf den zweiten Blick erkannte ich als Covermotiv eine Aufnahme aus dem uns benachbarten Prinzregentenpark (ehemalige Vimykaserne) und nahm es mit – es ist kostenlos (aber nicht umsonst, wie das Cover vermerkt).

Beim Durchblättern ist mein erster Gedanke: „Jetzt wird Freising modern“! Ein genial geradliniges, unaufgeregtes Layout, das richtig Lust auf mehr macht. Kein Kessel Buntes wie im Puccini oder anderen Stadtmagazinen.

Denen will fink offensichtlich auch gar nicht Konkurrenz machen, denn es stehen nicht Veranstaltungstipps im Vordergrund (gibt es aber auch). Es gibt lange, interessante Reportagen mit Freising-Bezug (die Schlüterhallen) und interessante Features wie ein Hausbesuch bei unserem Oberbürgermeister Thalhammer oder „Timmi geht essen“, bei dem Freisinger Lokale getestet werden. Zwischendrin sehr nette Ideen, wo zum Beispiel mit Leuten „in der Schlange“ Kurzinterviews geführt werden.

Sollen wir Werbung schalten?

Ich hatte sofort überlegt, in der nächsten Ausgabe des fink (kommt Ende August) Werbung zu schalten. Doch als Zielgruppe gelten wohl eher junge Freisinger, Szenevolk und Studenten. Ob Aysberg darüber Unternehmen ansprechen kann?

Also mal mitnehmen, wenn es irgendwo ausliegt. Man kann das Magazin auch günstig für 2,50 Euro monatlich abonnieren. Und ich bin jetzt auf der Suche nach den ersten beiden Ausgaben, deren Reportagen und Interviews sich allerdings auch auf der Website nachlesen lassen. Das Webdesign ist fast genauso schön wie das Magazin, ersetzt aber nicht das wohlige Gefühl des Durchblätterns und den Geruch von Druckerfarbe…

Autor-Icon Jan Kurschewitz | Datums-Icon Freitag, 21. August 2009, 21:58 Uhr
Kategorie-Icon Freising, Marketing
Kommentar-Icon Kommentar schreiben | Trackback einrichten

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie einen!

Einen Kommentar schreiben

Kommentar hinterlassen